Bilanz und Einnahmen-Überschussrechnung

Eine unserer wichtigsten Aufgaben als Steuerberater ist die Vorbereitung und Erstellung Ihres Jahresabschlusses. Dafür kommen Bilanz und Einnahmen-Überschussrechnung infrage.  Ihr individueller Jahresabschluss ist die Basis Ihres unternehmerischen Handelns: Er liefert grundlegende Informationen für Ihre Investitionsentscheidungen, aber auch für Banken, Investoren und nicht zuletzt für die Höhe Ihrer Steuerzahlungen.

Die SteuerPartner in Solingen übernehmen alle Leistungen für Ihren Jahresabschluss. Und zwar für alle Gesellschaftsformen – egal, ob Einzelunternehmer, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Personengesellschaften oder andere Rechtsformen.


   Bilanz und Einnahmen-Überschussrechnung: Was müssen Sie haben?

Welche Art von Jahresabschluss Sie erstellen müssen, hängt davon ab, ob Sie der Buchführungspflicht nach dem Steuergesetz (§ 141 Abgabenordnung) oder nach anderen Gesetzen (§ 140 AO) unterliegen. In diesem Fall benötigen Sie eine doppelte Buchführung, eine Bilanz sowie eine Gewinn- und Verlustrechnung.

Buchführungspflicht hängt von Umsatz und Gewinn ab

Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH), Unternehmergesellschaften (UG) und Aktiengesellschaften (AG) sind ebenso zur Buchführung verpflichtet wie Personengesellschaften, etwa Offene Handelsgesellschaften (OHG) oder Kommanditgesellschaften (KG).

Außerdem gilt: Wer als Gewerbetreibender pro Jahr mehr als 500.000 Euro Umsatz macht oder über 50.000 Euro Gewinn erzielt, unterliegt der Buchführungspflicht.

Einnahmen-Überschussrechnung für Freiberufler

Wer nicht buchführungspflichtig ist, kann sich auf die Einnahmen-Überschussrechnung beschränken. Dazu zählen Unternehmen mit niedrigeren als den oben genannten jährlichen Umsätzen und Gewinnen. Freiberufler sind nie buchführungspflichtig.